Virtual Visits des CMS-Detektors

Virtueller Besuch des CMS-Detektors im Rahmen der "Woche der Teilchenwelt" (19.11.2020)

Im Rahmen der "Woche der Teilchenwelt" hatten das Netzwerk Teilchenwelt und die RWTH Aachen alle Physik-Interessierten am 5. November 2020 zu einer virtuellen Führung am CERN eingeladen. Insgesamt haben 33 Interessierte aus ganz Deutschland die Gelegenheit wahrgenommen. Da es wegen der aktuellen Situation mit dem Coronavirus nicht möglich ist, Interessierte an die Universität einzuladen, wurde die Veranstaltung per Videokonferenz durchgeführt.

Vor Ort am Experiment haben Dr. Klaus Rabbertz vom KIT Karlsruhe und Dr. Michael Hoch vom HEPHY in Wien die virtuelle Führung unter der Moderation von Prof. Oliver Pooth aus Aachen durchgeführt. Über zwei Stunden lang wurden CMS sowie einige ausgewählte Labore der Physik an der RWTH Aachen online erkundet und viele interessante Fragen beantwortet. Im Bild sieht man die Live-Übertragung des CMS-Detektors, Prof. Oliver Pooth in Aachen, Dr. Klaus Rabbertz im CMS-Kontrollraum, und den Doktoranden Nick Thamm, der die Veranstaltung organisiert hat.

Aachener CMS-Gruppe organisiert virtuellen Besuch des CMS-Detektors (23.05.2019)

Am 8.5.2019 fand an der RWTH Aachen eine öffentliche Veranstaltung statt, deren Highlight eine Live-Schaltung zum CMS-Detektor war. Solche virtuellen Besuche oder "Virtual Visits" sollen dem Bürger ermöglichen, ein Gefühl für die Größe und Komplexität des Detektors zu bekommen. Momentan ist die Kaverne, in welcher sich der CMS-Detektor befindet, zugänglich, da der Beschleuniger eine Betriebspause hat (Long Shutdown 2). In dieser Pause wird der Detektor verbessert und gewartet. Privatdozent Oliver Pooth berichtete live vom CERN, und führte die Besucher durch die Detektor-Kaverne, die Service-Kaverne, in der sich die Ausleseelektronik befindet, sowie durch den oberirdischen Kontrollraum, von welchem aus der Detektor gesteuert und überwacht wird. Die Veranstaltung wurde abgerundet durch Präsentationen (in Aachen) von Prof. Lutz Feld zum CERN und zum CMS-Experiment, und von Prof. Alexander Schmidt zu den Physikzielen, insbesondere zur Untersuchung des Higgsmechanismus. Mit über 300 begeisterten Besuchern war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Auch von der Gelegenheit, Fragen zu stellen, wurde reger Gebrauch gemacht.

Weitere Informationen:
Link zur Webseite am CERN

Virtual Visit zum CMS-Detektor bei der Wissenschaftsnacht der RWTH Aachen (9.12.2019)

Am 8. November 2019 fand an der RWTH Aachen die jährliche Wissenschaftsnacht statt, bei der sich die Universität der Öffentlichkeit mit Vorträgen und Ausstellungen präsentiert. Ein Highlight war der "Virtual Visit", also ein virtueller Besuch, des CMS-Detektors, organisiert von Privatdozent Dr. Oliver Pooth (3. Physikalisches Institut B), Prof. Dr. Lutz Feld (1. Physikalisches Institut B), und Prof. Dr. Alexander Schmidt (3. Physikalisches Institut A), mit freundlicher Unterstützung des CMS Virtual Visits Teams. Oliver Pooth führte vor Ort durch die unterirdische und momentan zugängliche Halle in Cessy in Frankreich, in welcher sich der CMS-Detektor befindet, sowie durch die Elektronikräume und den Kontrollraum. Begleitet wurde dies durch Vorträge in Aachen mit Erläuterungen zum CMS-Experiment und zur Higgs-Physik. Geschätzt etwa 700 Besucher aller Altersstufen besuchten die Veranstaltung. Das große Interesse an diesem Thema spiegelte sich auch in einer Vielzahl von Fragen, unter anderem zum Alltag von Physikern, zu Finanzierung und Energieverbrauch, wider.

Der Link zur Seite dieses Virtual Visits, einschließlich einer Aufzeichnung der gesamten Veranstaltung, ist hier zu finden:
Link zur Webseite am CERN

ˆ